LevelUp-Review: God of War 3 Remastered

Die Remastered-Welle rollt mit God of War 3 weiter. Der dritte Serienteil um den Antagonisten Kratos findet seinen Weg von der PS3 auf die Playstation 4. Die Frage die sich nun stellt: Lohnt sich der erneute Kauf? Wir gehen der Sache in unserem LevelUp-Review zu God of War 3 Remastered auf den Grund.

Mir ist schon vor dem Release negativ aufgefallen, dass es nur God of War 3 als Remastered-Edition auf die Playstation 4 geschafft hat. Hier hätte man meiner Meinung nach die gesamte Trilogie veröffentlichen sollen. Für diejenigen, die noch keinen Teil der Trilogie gespielt haben, ist der dritte Teil alleine nur mäßig interessant. Und wer God of War 3 schon auf der Playstation 3 besitzt, wird sich sicherlich gut überlegen, ob er nochmals den Vollpreis für das Spiel bezahlen möchte. Also kommt mir die Entscheidung, nur den letzten Teil erneut zu veröffentlichen, zumindest ungünstig vor. Das ändert natürlich nichts daran, dass es sich bei God of War 3 um ein sehr gutes Spiel handelt. Die Story handelt einmal mehr von dem rachsüchtigen Kratos, der Göttervater Zeus ans Leder möchte und auf dem Weg dieses Ziel zu erreichen auch auf zahlreiche andere Gestalten der griechischen Mythologie trifft. Und diese Treffen fallen oftmals sehr blutig aus. Der Rachefeldzug von Kratos ist eindeutig nichts für Kinder. Der Charakter von ist auch eine der großen Stärken der God of War-Reihe. Ein von Rachegefühlen geleiteter Anti-Held, der auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt und nur seinen eigenen Feldzug fokussiert ist. So lässt sich der Götterschlächter wohl am besten beschreiben. Das gefällt mir sehr gut, da es dem Spiel einen eigenen Anstrich gibt. Immer Gutmenschen zu spielen, die das Richtige tun und anderen helfen, wäre auf Dauer auch langweilig.

God of War® III Remastered_20150311214233
Was den Spielablauf angeht, bleibt bei God of War 3 alles beim Alten. Mit leichten und schweren Angriffen kombiniert man sich durch Massen von Gegnern und mit Magieangriffe und gelegentliche Quick Time-Events wird das Geschnetzel aufgelockert. Dazu kommen gut sehr gut inszenierte Bossgegner, die immer eine spezielle Taktik erfordern. Das Ganze wird mit kleineren Rätseln unterlegt, die aber jederzeit gut lösbar sind und eigentlich keinen vor unlösbare Aufgaben stellen sollten. Die verschiedenen Waffen, die man im Laufe des Spiels freischaltet lassen sich immer weiter aufbessern. Dadurch bekommt man neue Angriffe und Kombinationen, die das Kampfgeschehen noch abwechslungsreicher machen. Die Aufwertungen nimmt man mit Hilfe von Orbs vor, die man von besiegten Gegnern bekommt, oder in Vasen und in Kisten findet. Mit grünen Orbs füllt man die Gesundheit auf, blaue Orbs regenerieren die Magieleiste und rote Orbs dienen dann der Aufwertung von Waffen. Die Steuerung geht sehr gut von der Hand und man hat jederzeit die volle Kontrolle über Kratos. Was God of War 3 wirklich gut macht, ist das Feedback bei Treffern. Es lässt sich schwer in Worte fassen, aber man spürt jeden Treffer, den man den feindlichen Truppen zufügt, was sehr zum Spielspaß in den Gefechten beiträgt.

God of War® III Remastered_20150311214233

Was hat sich im Vergleich zur Playstation 3-Fassung von God of War 3 geändert? Die Änderungen liegen nur im Detail. Die Auflösung wurde auf 1080p erhöht und die Framerate liegt bei konstanten 60 Bildern in der Sekunde. Auf der PS3 sah God of War 3 schon verdammt gut aus, auf der PS4 sieht es noch besser aus. Allerdings erkennt man die Herkunft des Titels schon deutlich, da einige Texturen verwaschen wirken. Im direkten Vergleich erkennt man, dass an dem Charaktermodell von Kratos gearbeitet wurde. Dazu kommt ein neuer Fotomodus. Hier kann man verschiedene Filter einsetzen, Rahmen auswählen, zoomen und das erstellte Meisterwerk dann über die Share-Taste des Dual Shock-Controllers teilen. Der Fotomodus ist nett und für einige Spielereien gut, aber ein Kaufargument ist es nicht. Auch finden sich alle Download-Inhalte in God of War 3 Remastered wieder. Dabei handelt es sich um neue Kostüme, die verschiedene Boni, wie zum Beispiel mehr Schaden, freischalten. Daneben gibt es noch einen Arena-Modus, bei dem es gilt bestimmte Aufgaben zu meistern. Leider sind die Download-Inhalte erst nach dem Beenden der Story freigeschaltet. So sind sie erst bei einem zweiten Durchgang nutzbar.

God of War® III Remastered_20150311214233
Was den Sound angeht, spielt God of War 3 oben mit. Gerade mit einer Anlage wird die Geräuschkulisse klasse transportiert. Leider kann die deutsche Sprachausgabe diese Qualität nicht halten. Ich habe relativ schnell auf die englischen Sprecher umgestellt, die eindeutig besser ist. Wer des Englischen mächtig ist, sollte unbedingt diese Tonspur wählen. Man sollte noch erwähnen, dass die Download-Fassung mit einem Preis von 35 Euro gut 15 Euro günstiger ist, als die Retail-Fassung. 35 Euro ist in meinen Augen auch der angemessenere Preis, wenn man sich vor Augen führt, dass man „nur“ den dritten Teil als Remasterd-Version bekommt und dass sich die Neuerungen in Grenzen halten. Wer nichts gegen Downloads hat, sollte also zur digitalen Fassung greifen.

 

Fazit & Wertung

Benni:God of War 3 ist eindeutig ein sehr gutes Spiel. Mit Kratos durch die griechische Mythologie zu wüten und einen Pfad der Zerstörung zu hinterlassen, macht jede Menge Spaß. Allerdings halten sich die Neuerungen sehr in Grenzen, so dass ich 50 Euro für einen viel zu teuren Preis halte. Die digitale Version ist mit 35 Euro deutlich angemessener. Wer eine Playstation 3 zu Hause hat, der kann auch beruhigt zur PS3-Fassung greifen. Man bekommt das Gleiche Spielerlebnis für 10 bis 15 Euro. Am Ende muss natürlich jeder selbst entscheiden wie viel Geld einem God of War 3 wert ist. Auf jeden Fall ist der Titel es absolut wert, gespielt zu werden.“

 

Wertung: 85%

 

Ein paar Kommentare zu “LevelUp-Review: God of War 3 Remastered

  1. Oz Rockz

    Danke, ich hab mich schon gefragt wies wird, ich hatte keine Ps3 umd habe es noch nicht gespielt.
    Danke für die Mühe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.